Willkommen im Pänzhuus!

Seit 1995 werden in unserer Tageseinrichtung Kinder im Alter von 2-6 Jahren nach dem Leitbild von Maria Montessori betreut und nach dem Motto „Hilf mir, es selbst zu tun“ auf ihrem Weg begleitet. Als Elterninitiative liegt uns das Wohlergehen unserer Kinder in besonderem Maße am Herzen und wir arbeiten tagtäglich daran, das Miteinander zu fördern und Verantwortung zu übernehmen – immer nach der Maßgabe „Mitmischen aber nicht einmischen“. Treten Sie ein in die bunte Welt des PänzHuus und finden Sie heraus, warum dies der beste Platz ist, den wir uns für unsere Kinder vorstellen können – nach dem Zuhause natürlich!

 

Das Pänzhuus

Das PänzHuus ist eine Kindertagesstätte, die sich eng an der pädagogischen Arbeit von Maria Montesori orientiert. Speziell nach kindlichen Bedürfnissen geplant und 1995 erbaut, werden in der Einrichtung ca. 42 Kinder im Alter von 2 – 6 Jahre in zwei offenen Gruppen betreut. Der PänzHuus e.V. wurde gegründet, um neben den kirchlichen Einrichtungen auf dem Siegburger Brückberg noch eine weitere Möglichkeit (anerkannter Träger der freien Jugendhilfe) der Betreuung zu ermöglichen. Der Verein besteht aus Eltern, die ihr Kind bereits in der Einrichtung haben (aktive Mitglieder), aus Eltern, die darauf warten, dass ihr Kind in das Betreuungsangebot aufgenommen wird (passive Mitglieder) und aus Fördermitgliedern, die den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft unterstützen. Hier erleben die Kinder eine haus- und familienähnliche Atmosphäre, die an ihre Erfahrungen im familiären Bereich anknüpft und sie ergänzt. Das gibt ihnen als Grundvoraussetzung Sicherheit und Vertrauen. Innerhalb der offenen Gruppen können die Kinder Bindungen und Freundschaften aufbauen. Sie haben die Möglichkeit im gesamten Kinderhaus Kontakte zu knüpfen und zu pflegen durch Angebote, durch die Bewegungsstunde, Feste, Projekte und Freispiel sowie in den verschiedenen Funktionsbereichen. Die der Größe der Kinder angepasste, kindgerechte Einrichtung ermöglicht das selbstständige Handeln. Dies geschieht u.a. durch vielfältige und interessante Materialien.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Wir, das Team, der Elternbeitrat und der Vorstand wünschen uns eine offene Kommunikation mit den Eltern. In einem Aufnahmegespräch nehmen wir uns Zeit, über das PänzHuus zu informieren, gleichzeitig lernen die Eltern das Personal kennen und finden einen Bezug zum Haus. Bei Hausbesuchen hat das Kind die Möglichkeit „seine“ Erzieherin im gewohnten Umfeld kennen zu lernen. Wenn feststeht, dass das Kind unsere Einrichtung zu einem bestimmten Zeitpunkt besucht, finden Schnuppertage statt, bei denen sich Eltern und Kind in den Tagesablauf finden können. In der ca. dreiwöchigen Eingewöhnung lernt das Kind die Einrichtung, losgelöst von den Eltern, zu besuchen. Ganzjährig sind Hospitationen möglich, bei denen interessierte Eltern den Tagesablauf beobachten können. Regelmäßige Elterngespräche sind im PänzHuus ein wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit. Bevor diese stattfinden, werden Beobachtungen verschiedener Erzieher als gute Grundlage für das Elterngespräch eingeholt. Elternabende dienen der Informationsweitergabe sowie dem Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander.

Das Team

Gabi Olligschläger
„Levve un levve losse“
Sarah Koch
"Always Look on the Bright Side of Life"
Maren Mohler
 „In der Ruhe liegt die Kraft“
Fritz Höß
Kerstin Krenzer
"Es sollte kein Tag ohne ein fröhliches Kinderlachen vergehen."
Nicole Toetz
„Ein Lächeln kostet nichts und rettet manchmal den Tag“
Sabrina Nohl
„Et hätt noch immer jot jejange“
Cordula Hasselberg
„Et es wie et es“
Jennifer Willms
(aktuell in Elternzeit)

Der Tagesablauf

Der Tagesrhythmus wird durch einen Wechsel von Freispiel und angeleiteten Angeboten durch die ErzieherInnen gestaltet. Zu jeder Zeit im Tagesablauf werden die Sinne, die Gefühle und der Verstand des Kindes angesprochen. Somit wird das Kind in seiner Ganzheit gefördert.
Ein typischer PänzHuus-Tag beginnt zwischen 07:30 und 09:00 Uhr. Die Kinder werden von einer Fachkraft im Flur begrüßt und können zwischen Frühstück und Freispiel wählen. Der Frühstücksbereich ist bis 10:00 Uhr zugänglich und ermöglicht reichhaltiges, vollwertiges biologisches Frühstück, mal mit Ei, Brötchen oder Kakao, immer aber mit Aufstrichen, Brot, Käse, Wurst, Müsli, Obst und Gemüse.
Im Freispiel können die Kinder ihren Spielort, ihre Spielpartner und das Spiel frei wählen. Sie können in dieser Zeit bei einer ausgewählten Tätigkeit verweilen, diese beenden oder abbrechen sowie ggf. zu einer anderen Tätigkeit übergehen. Dabei sind ihnen die Intensität, das Tempo sowie der Spielverlauf selbst überlassen. Die Erzieher übernehmen hier die Funktionen Helfen (Hilfe zur Selbsthilfe) und Beobachten.
Neben dem Freispiel gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, die eigene Persönlichkeit zu stärken und die Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen. Die Kinder können hierbei selbst entscheiden, wann, wie lange und mit wem sie an einem Angebot teilnehmen möchten. Beispielhaft sind hier:
  • sich Bewegen in der Turnhalle
  • kreatives Gestalten
  • Rhythmik und Tanzen
  • Singen und Spielen
  • gesunde Ernährung beim Kochen und Backen
  • Helfen im Garten
  • Werken an der Werkbank
  • Ruhe spüren in der Stilleübung
  • Mathematische und sprachliche Bildung
  • Forschen im Experimentierbereich
  • Übungen des täglichen Lebens
  • Erfahrungen im kosmischen Bereich
Neben den Angeboten bilden die Projekte einen weiteren Schwerpunkt. Diese sind ebenfalls in den Alltag eingebunden und ermöglichen intensiveres Arbeiten in Kleingruppen. Beispielhaft zu nennen sind:
  • Bewegungsprojekt (Psychomotorik in der Turnhalle der Grundschule)
  • Vorschulprojekt
  • das Werkprojekt
  • Natur auf der Spur
  • Early literacy Bibliothek
  • Rudi Sprechrabe
Am Ende des Vormittags steht der Mittagskreis als wiederkehrendes Element, ehe es ans vor Ort frisch gekochte Mittagessen geht.
Für die kleinen Kinder geht es danach in den Schlafraum, die Größeren können sich ebenfalls ausruhen oder einer ruhigen Tätigkeit nachgehen.
Ab 14 Uhr wird im Außenbereich gespielt, getobt und gebaut.
Den kleinen Hunger zwischendurch bekämpft man mit einem Imbiss um 15 Uhr.
Ab 14 Uhr werden dann bis 16:30 Uhr die Kinder nach und nach abgeholt.

Impressionen

Ein Wandbild mit einem Baum

Aktuelles

 

Termine

Kindergartenjahr 2017/18, 2. Halbjahr

Januar

  • 01.01.- 05.01.18 Schließtage
  • (04.u. 05.01.18 Mitarbeiterfortbildung und Konzeptionstag)
  • 18.01.18 Elterncafe ( Elternbeirat)
  • 27.01.18 Heinzelmännchen- Club, 8:30 Uhr

Februar

  • 04.02.18 Brückberger Veedelszoch
  • 05.02.18 Spielzeugtag
  • 08.02.18 Weiberfastnacht, Abholzeit ab 11:11 Uhr,
  • Kita geöffnet bis 12:30 Uhr (kein  Mittagessen)
  • 12.02.18 Rosenmontag, Kita geschlossen
  • 22.02.18 Spielenachmittag
  • 24.02.18 Heinzelmännchen- Club, 8:30 Uhr

  März

  • 01.03.18 Elterncafe ab 14:30 Uhr- 16:00 Uhr (Achtung neues Format, genauere Informationen folgen separat!)
  • 03.03.18 Entspannung mit den Glückssternen, 14:00-17:00 Uhr (FZ)
  • 05.03.18 Spielzeugtag
  • 05.-09.03.18 Beobachtungswoche für Entwicklungsdokumentation ( keine Projekte/ Angebote)
  • 16.03.18  „Hufgetrappel“- Steckenpferde- Basteln, 15:30-17:45 Uhr
  • 24.03.18  Kochen für Groß u. Klein, 11:00-13:15 Uhr (FZ)
  • 24.03.18  Heinzelmännchen- Club, 8:30 Uhr
  • 29.03.18 Osterfrühstück für die Kinder

April

  • 05.04.18 Elterncafe 14:30- 16:00 Uhr
  • 09.04.18 Spielzeugtag
  • 11.04.18 Spielenachmittag
  • 21.04.18 Elterngespräche
  • 21.04.18 Heinzelmännchen- Club, 8:30 Uhr
  • 28.04.18 Familienabenteuer im Wald, 15:00-  17:00 Uhr (FZ)

Mai

  • 03.05.18 Elterncafe 14:30-16:00 Uhr
  • 05.05.18 Elterngespräche
  • 07.05.18 Spielzeugtag
  • 14.05-17.05.18 Waldwoche ( alle Kinder)
  • 18.05.18 Waldfest, 14:30-16:00 Uhr
  • 22.05.18 Fortbildungstag , Kita geschlossen
  • 26.05.18 Heinzelmännchen- Club/Action- Day, 8:30 Uhr
  • 27.05.18 Ausflug (Elternbeirat)

Juni

  • 04.06.18 Spielzeugtag
  • 07.06.18 Elterncafe 14:30-16:00 Uhr
  • 23.06.18 Heinzelmännchen- Club, 8:30 Uhr

Juli

  • 02.07.18 Spielzeugtag
  • 05.07.18 Elterncafe 14:30-16:00 Uhr
  • 13.07.18 Abschlussfest Vorschulkinder
  • 28.07.18 Heinzelmännchen- Club, 8:30 Uhr

 

 Schließzeiten 2017/2018 Kita:

  • Karneval: 08.02.18 (Weiberfastenacht) ab 12:30 Uhr | 12.02.18 (Rosenmontag) ganztägig
  • Pfingsten: 22.05.18 Konzeptionstag
  • Sommerferien: 30.07.-17.08.18

Ferien NRW:

  • Osterien: 20.03-06.04.2018
  • Pfingstferien:  22.05-25.05.2018
  • Sommerferien: 16.07.-28.08.2018
  • Herbstferien: 15.10-26.10.2018
  • Weihnachtsferien: 21.12.-04.01.19

Weitere Termine folgen im Laufe des Jahres, bitte beachten Sie hierzu unsere Aushänge.

FZ= dies sind Angebote über das Familienzentrum.

 

Warum Montessori

 

Ein Erlebnis bestimmte in besonderer Weise die Arbeit Maria Montessoris’ (M.M.). Sie entdeckte, dass Kinder in der Lage sind, sich über eine lange Zeit einer bestimmten Sache ganz hinzugeben. Sie sind in diesen Minuten “polarisiert” und lassen sich auch durch äußere Einflüsse nicht ablenken. Dieses Phänomen der Polarisation der Aufmerksamkeit gilt es immer wieder mit der Aufforderung der Kinder “Hilf’ mir, es selbst zu tun” zu ermöglichen.

M. M. achtete das Kind als vollwertigen Menschen und begleitete es bei der Entwicklung seiner eigenen Persönlichkeit. Sie schuf daher in den “Casa dei Bambini” (Kinderhäusern) und Schulen Lebensräume, in denen sich das Kind wohlfühlt, selbst entscheiden (freie Wahl) und dem eigenen Lebensbedürfnis folgen kann.

Denn Kinder wollen nicht irgendetwas lernen, sondern zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas ganz Bestimmtes (sensible Phasen). Die Aufgabe des Erziehers besteht darin zu erkennen, welches Kind zur welcher Zeit effektive Materialien benötigt, die es in seinem Handeln weiterbringen (vorbereitete Umgebung).

Diesen Grundsätzen entsprechend hat M. M. ihr Leben ganz den Kindern und der Fortbildung der Pädagogen gewidmet und in vielen Ländern, wie z. B. den Niederlanden, in Indien und natürlich auch hier in Deutschland eine Methode entwickelt, die ganz den Bedürfnissen und Entwicklungsgesetzen des Kindes angepasst ist. Aus diesem Grund hat sich das PänzHuus diese Gedanken Montessoris zu eigen gemacht, um sie auf unterschiedlichste Weise -aber immer zum Wohle der Kinder- in pädagogisches Handeln umzusetzen.

Die Elterninitiative

Träger

Der PänzHuus e. V. ist ein eingetragener Verein, hervorgegangen aus einer Initiative, deren Grundstein am 07.05.1994 durch Eintrag ins Vereinsregister beim Amtsgericht Siegburg gelegt wurde. Träger der Kindertagesstätte ist der Vorstand. Dieser wird für jeweils zwei Jahre in der Mitgliederversammlung gewählt.

Der aktuelle Vorstand

Jörg Janotte
(Rechtliches)
Dr. Michaela Harmeier
(Schriftführerin)
Melanie Steinert
(1. Vorsitzende)
Axel Starke
(2. Vorsitzender)
Ein Wandbild mit einem Baum
Serkan Özgül
(Kassenwart)
Ein Wandbild mit einem Baum
Ben Fillies
(Immobilie)

Elternbeirat

Der Elternbeirat vertritt als Bindeglied zwischen Eltern und Vorstand bzw. Team die Interessen der Eltern und schafft eine Vielzahl an Begegnungsmöglichkeiten für die Familien untereinander.

Elternarbeit

Das PänzHuus ist eine Elterninitiative und lebt von der Arbeit, die viele engagierte Eltern im Hintergrund leisten. Daher müssen aktiven Mitglieder laut Satzung pro Kindergartenjahr 24 Stunden Elternarbeit leisten.
Die Arbeiten sind in unterschiedliche Clubs aufgeteilt. Hier sei vor allem auf die monatlichen Heinzelmännchentage und den halbjährlichen Action Day verwiesen, an denen Instandhaltungs- und Reinigungsarbeiten im und um das PänzHuus herum durchgeführt werden.

 

Anmeldung / Infos

Anmeldung

Wir begrüßen Sie gerne zu einem Termin im PänzHuus. Bitte wenden Sie sich hinsichtlich einer Terminabsprache an leitung@paenzhuus.de (Frau Nicole Toetz).
Die Platzvergabe für das jeweils folgende Kita-Jahr erfolgt in der Regel im Herbst des Vorjahres. Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um einen Termin.
Um einen Platz zu erhalten müssen Sie Vereinsmitglied beim PaenzHuus e.V. werden; die Mitgliedschaft garantiert keinen Kita-Platz.

Downloads

 

Kontakt

Elterninitiative PänzHuus e. V.
Kindertageseinrichtung PänzHuus
Arndtstr. 2a. 52721 Siegburg

Tel.: 02241/50863, Fax: 02241/9386663

Leitung
leitung@paenzhuus.de (Nicole Toetz)

Vorstand
vorstand@paenzhuus.de
(Melanie Steinert, Axel Starke, Serkan Özgül, Dr. Michaela Harmeier, Jörg Janotte, Benjamin Fillies)

Elternbeirat
elternbeirat@paenzhuus.de (Anna Fruhen-Witzke, Jenny Stangier)

Öffentlichkeitsarbeit
oeffentlichkeitsarbeit@paenzhuus.de

Mitgliederbetreuung
mitgliederbetreuung@paenzhuus.de (Melanie Steinert)

Kasse
kassenfuehrer@paenzhuus.de

Impressum

Vertretungsberechtigte
Vorstand der Elterninitiative PänzHuus e. V., dieser vertreten durch die Vorstandsvorsitzende Melanie Steinert; Registergericht: Amtsgericht Siegburg

Gestaltung
Ann-Kathrin Nikolov Design
info@nikolov-design.de